Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
antistatisch

Antistatische Verpackung

Elektrische Komponenten wie Halbleiter, elektronische Bauteile oder Platinen können durch elektrostatische Entladungen beschädigt, zerstört oder in Ihrer Lebensdauer verkürzt werden. Elektrostatische Entladungen lassen sich nicht vermeiden, aber durch fachgerechte Verpackungen beherrschen. Hierzu bieten wir Ihnen die passenden Schutzverpackungen.

ESD Schutzverpackung

Antistatische Verpackung zum Schutz gegen statische Aufladung

Denken Sie bei der Verpackung Ihrer elektronischen Bauteile bei allen Bestandteilen der Verpackung an  ableitfähige oder sogar abschirmende Materialien.

  • antistatische Beutel

    • Ableitfähig: Kleinere Einzelteile verpacken Sie am besten in antistatischen Beuteln – diese gibt es mit Druckverschluss und aus ableitfähiger PE-Folie. Für den etwas besseren Polsterschutz greifen Sie am besten zu antistatischen Luftpolster- bzw. Schaumpolsterbeuteln.
    • Abschirmend: Noch höheren Schutz gegen elektrische Aufladung bieten die metallisierten Highshield Beutel. Auch diese erhalten Sie als Luftpolsterbeutel oder als „einfache“ Flachbeutel – mit und ohne Druckverschluss.
  • antistatisch Polstern/Schützen im Karton

Sollen grössere Bauteile in einem Umkarton fixiert und gepolstert werden, bieten sich antistatische Noppenschaum-Platten oder Schaum-Platten sowie antistatische Luftpolsterfolie an

  • antistatischer Karton

Wenn Sie Ihre elektrischen Bauteile in einer rundum abschliessenden, ableitfähigen oder sogar abschirmenden Einzelverpackung (sei es in Beuteln, Luftpolsterfolie oder Schaumplatten) „verhüllt“ haben, können Sie sie getrost in einem „normalen“ Karton versenden und transportieren. Maximalen Schutz bieten jedoch auch die praktischen „All-in-one-Lösungen“ mit der Highshield Noppenschaum-Box oder dem Versandkarton mit elektrisch leitfähigem Steckschaum.

  • antistatisch Umstretchen

Stretchfolie verbindet die Kartons mit der Palette und gibt der Palettenladung Halt. Mit antistatischen Stretchfolien können Sie diese „Schicht“ zum zusätzlichen Schutz Ihrer elektrostatisch empfindlichen Produkte nutzen.

  • antistatisch Kennzeichnen

Elektrostatische Entladungen als völlig gängiges Alltagsphänomen lassen sich nicht vermeiden. Durch die entsprechende Schutzverpackung lässt sich aber das Risiko auf ein Minimum reduzieren. Als Ergänzung zur antistatischen Verpackung empfiehlt sich die Verwendung des entsprechenden Warnetikettes. Dieses weist gut sichtbar auf elektronisch gefährdete Bauteile hin und legt nahe, die so gekennzeichnete Verpackung bzw. Palette keinen Magnetfeldern, möglichst wenig Reibung und auch keinen extrem staubigen Umgebungen auszusetzen.