Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
Beitragsbild_Unternehmen

RAJA-Gruppe plant 2011 einen Umsatz von über 400 Millionen Euro

Zuwachs bei Tochtergesellschaften sowie Neugründungen rund um den Globus sorgen 2010 für neues Rekordergebnis

Pratteln, 29. Juni 2011 – Die französische RAJA-Gruppe – Muttergesellschaft der Schweizer Rajapack GmbH mit Sitz in Pratteln – erzielte im zurückliegenden Geschäftsjahr 2010 ein neues Rekordergebnis: Der Gesamtumsatz der Gruppe stieg auf 300 Millionen Euro gegenüber noch 223 Millionen Euro im Vorjahr 2009. Angetrieben wurde dieses starke Wachstum zum einen durch die Übernahme von Cenpac, dem zweitgrößten Verpackungshändler in Frankreich, sowie die Erholung der Wirtschaft in Europa. Im laufenden Geschäftsjahr 2011 will die RAJA-Gruppe ihren Wachstumskurs fortsetzen und setzt sich ehrgeizige Ziele: Noch in diesem Jahr soll der Umsatz gruppenweit auf 410 Millionen Euro steigen.

„Die RAJA-Gruppe ist längst eines der Flaggschiffe unter Frankreichs mittelständischen Unternehmen. Mit 17 Tochterfirmen und 1.250 Mitarbeitenden in 14 Ländern sind wir heute Marktführer im Versandhandel mit Verpackungslösungen – und wollen unsere Marktposition auch künftig weiter ausbauen“, erklärt Danièle Kapel-Marcovici, Geschäftsführerin der RAJA-Gruppe. Die Gruppenergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres belegen diesen Wachstumskurs: 2010 erzielte die Unternehmensgruppe einen Gesamtumsatz von 300 Millionen Euro einschließlich des Umsatzes, den Cenpac innerhalb von fünf Monaten seit der Übernahme durch RAJA am 30. Juli 2010 erwirtschaftet hat. Gegenüber dem Vorjahr 2009 bedeutet dies ein Umsatzwachstum von über 34,5 Prozent.

Bereinigt um Zukäufe und Firmenabgaben belief sich der Absatz der Unternehmensgruppe auf 240 Millionen Euro und erreichte damit wieder das Niveau der Ergebnisse von 2008. Alle Tochterunternehmen der Gruppe trugen ihren Teil zu dieser Bilanz bei: In Frankreich, dem Stammmarkt der Gruppe, stieg der Gesamtumsatz um fünf Prozent und erreichte 136 Millionen Euro. Auch die übrigen Unternehmenstöchter erzielten zum Großteil ein signifikantes Umsatzplus: Zum Beispiel wuchs die deutsche Tochter um 17 Prozent, Belgien um 13 Prozent und England um 18 Prozent. Die stärksten Zuwächse verbuchten die jüngeren Tochtergesellschaften: Italien erzielte ein Wachstum von 35 Prozent und Österreich wuchs um 27 Prozent.

Die Rajapack GmbH in der Schweiz ist eine der jüngeren Töchter der Gruppe und erzielte in 2010 unter der Führung des Country Managers Pascal Weber ein Umsatzwachstum von 57 Prozent. Gestärkt wurde diese Entwicklung durch die Erholung der Wirtschaft. Dabei setzte die Rajapack GmbH verstärkt auf ihre Multikanal-Strategie für Verkauf und Vertrieb und entwickelte ihr Produktangebot weiter, um die Kundenbindung zu stärken und neue Kunden zu gewinnen.

Cenpac – eine strategische Übernahme

2010 übernahm die RAJA-Gruppe Cenpac von der Gascogne Gruppe als neue Tochtergesellschaft. Cenpac ist ein Hauptakteur auf dem Gebiet des Verpackungshandels in Frankreich mit rund 400 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von 126 Millionen Euro im Jahr 2010. Da sich die Angebote von Cenpak und RAJA ergänzen, stärkt die Gruppe mit dieser Akquisition ihre Marktposition in Frankreich und darüber hinaus. Beide Unternehmen werden ihre jeweiligen Marktstrategien zur Differenzierung beibehalten – mit eigenen Marken und Selbstständigkeit. Die Verkaufsmethoden, Kundenprofile, das Produktangebot sowie die Preispolitik unterscheiden sich unter dem jeweiligen Namen und ergänzen sich zugleich gegenseitig. Dadurch entstehen ein beträchtliches Entwicklungspotenzial und ein Motor für weiteres künftiges Wachstum.

Die RAJA-Gruppe ist heute Europas Nummer eins im Versandhandel von Verpackungslösungen und zugleich eines der Top-Zehn-Unternehmen, die im B2B- Versandhandel tätig sind. Durch den Kauf von Postemballasje, dem führenden norwegischen Unternehmen im Verpackungsversandhandel, und der Gründung von RAJAPACK Dänemark im März 2011 unterhält die RAJA-Gruppe zwei Standorte in Skandinavien. Zudem hat die Gruppe den Verpackungsversandhändler CrossTrade in Polen übernommen.

Unterstützung der Frauenrechte: die RAJA-Danièle Marcovici Foundation

Im Januar 2006 wurde die Raja-Danièle Marcovici-Stiftung gegründet, die unter der Schirmherrschaft der Fondation de France steht. Die Arbeit der Stiftung zielt darauf ab, Werte der Unternehmensgründerin Danièle Kapel-Marcovici wie Respekt und Solidarität zu vermitteln sowie Männern und Frauen den gleichen Zugang zu Arbeitsplätzen zu ermöglichen. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung mehr als 100 Projekte, Aktionen und Programme weltweit unterstützt, die sich für mehr Rechte von Frauen in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Arbeitsleben einsetzen. Um ihre Aktivitäten weiter ausbauen zu können, hat die Stiftung 2010 ihre Ausgaben verdoppelt.