Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
Europäische Konzernzentrale der RAJA-Gruppe in Paris

RAJA-Gruppe nimmt an Fahrt auf: 500 Millionen Euro Umsatz anvisiert

Paris / Pratteln, 09. Mai 2012 – Im vergangenen Geschäftsjahr 2011 erzielte die Raja-Gruppe, Muttergesellschaft der Schweizer Rajapack GmbH mit Sitz in Pratteln, einen Gesamtumsatz von 408 Millionen Euro. Damit erreicht RAJA die Wachstumsziele, die sich die Gruppe als europäischer Marktführer im Geschäft mit Verpackungslösungen für den B2B-Versandhandel gesteckt hatte. In den kommenden beiden Jahren will RAJA durch neue Projekte das Wachstum weiter vorantreiben und strebt für das Jahr 2014 einen Umsatz von 500 Millionen Euro an. Zum 1. Juni 2012 wird es zudem eine neue Führungsorganisation der RAJA-Gruppe geben, die einen wichtigen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte bedeuten wird.

„Trotz des nicht gerade optimalen wirtschaftlichen Umfelds halten wir daran fest, die Entwicklung unseres Unternehmens fortzusetzen und unsere Unternehmensleistung weiter zu verbessern. Dafür werden wir alle notwendigen Hebel in Bewegung setzen“, erklärt Danièle Kapel-Marcovici, Chief Executive Officer (CEO) der Raja-Gruppe. „In unserer Wachstumsstrategie verfolgen wir dabei einen dreigliedrigen Ansatz: Zum einen wollen wir das vorhandene Potenzial in den europäischen Hauptmärkten voll ausschöpfen. Zum anderen wollen wir die Chancen nutzen, die sich uns bieten, um neue Verpackungshändler zu akquirieren. Und drittens werden wir aktiv Märkte in neuen Ländern erschliessen.“

Starkes Wachstum und steigende Finanzergebnisse

Mit einem Gesamtumsatz von 408 Millionen Euro steigerte die RAJA-Gruppe 2011 ihr Wachstum um 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wichtigste Wachstumstreiber waren dabei der starke Umsatzzuwachs von RAJA Frankreich und den Rajapack-Tochtergesellschaften sowie der Gesamtumsatz von Cenpac, das die RAJA-Gruppe im Jahr 2010 übernommen hat. Insgesamt erzielte die Gruppe so ein starkes organisches Wachstum von 12 Prozent.

Alle Unternehmensbereiche der Gruppe, die mittlerweile aus 17 Tochtergesellschaften besteht, trugen zu diesem guten Ergebnis bei und erzielten dabei ein signifikantes Umsatzplus: So wuchsen Deutschland und Belgien beispielsweise um jeweils 18 Prozent, die Niederlande um 15 Prozent und Grossbritannien um 12 Prozent. Trotz der starken wirtschaftlichen Rezession konnte die italienische Tochtergesellschaft rund 30 Prozent Zuwachs verzeichnen und bleibt damit ein wichtiger europäischer Wachstumsmarkt der RAJA-Gruppe. Der Umsatz von Cenpac belief sich auf 128 Millionen Euro, während RAJA Frankreich den Umsatz um 8,5 Prozent auf 155 Millionen Euro steigerte. Für das laufende Geschäftsjahr 2012 rechnet die RAJA-Gruppe insgesamt mit einem Wachstum zwischen sieben und acht Prozent.

Neues Konzept für die Unternehmensführung

Zum 1. Juni 2012 wird es eine neue Führungsorganisation der RAJA-Gruppe geben. Ziel ist es, die Unternehmensstruktur der Grösse, Vielfalt und internationalen Expansion der Gruppe anzupassen. Aus diesem Grund hat Danièle Kapel-Marcovici ein Group Executive Committee ins Leben gerufen, das sich aus vier RAJA Managing Directors zusammensetzen wird. Danièle Kapel-Marcovici selbst bleibt CEO der Gruppe und behält weiterhin die Gesamtleitung von RAJA Frankreich.

Eine Vertriebsstrategie, die sich an Profis wendet

Die Gruppe wird auch künftig die Erweiterung ihrer Produktpalette vorantreiben, um Verpackungslösungen für alle Geschäftssegmente anzubieten. Zudem wird die Vertriebsstrategie für Verpackungssysteme und Maschinen gestärkt, die grössere Unternehmen dabei unterstützen, ihre Effizienz zu steigern.

Auf europäischer Ebene wächst die Zahl der Grosskunden der RAJA-Gruppe. Um deren spezifische Bedürfnisse noch besser bedienen zu können, hat die Gruppe die Zahl ihrer Vertriebsmitarbeiter im Aussendienst bereits auf 150 vergrössert. Diese bieten den Kunden ein persönliches Management und Dienstleistungen mit massgeschneiderten Services.

Internationalisierung gewinnt an Fahrt

Mit der Akquisition des norwegischen Marktführers im Bereich Verpackungs­handel, POSTEMBALLASJE, und der Gründung von Rajapack Dänemark hat die RAJA-Gruppe bereits erste Schritte zur Erschliessung des skandinavischen Markts unternommen. Im Jahr 2012 bereitet der Konzern ausserdem den Einstieg in den schwedischen Markt mit der Eröffnung von Rajapack Schweden vor. Zudem startet die Gruppe Ende 2012 auch ihr Geschäft in der Slowakei.

Engagement für den Umweltschutz

Im Juni 2011 wurde RAJA Frankreich nach ISO 14001 zertifiziert. Diese Zertifizierung bestätigt das Engagement der Gruppe im Bereich Umweltschutz und wird mittelfristig auf alle Unternehmen der Gruppe ausgeweitet. Die RAJA-Gruppe unterstreicht damit ihren Willen, verantwortungsbewusste und qualitativ hochwertige Lösungen anzubieten, die sowohl den Ansprüchen an den Umweltschutz, als auch denen der Kunden gerecht werden. Dazu zählen:

  • das Anbieten von umweltfreundlichen Alternativen für die überwiegende Mehrheit der Produkte;
  • der umweltbewusste Einkauf bei Lieferanten, die zu 95 Prozent aus Europa stammen;
  • die Reduktion der Umweltbelastung durch Kataloge;
  • das Anhalten der Belegschaft zu einem bewussten Umgang im Hinblick auf den Energie-Verbrauch.