Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
müll

Müllsäcke – die letzte Verpackung, die Ihr Produkt sieht

Hier, auf Verpackungsnews, dreht sich alles um die Verpackung…

Dabei ist eine Verpackung die Umhüllung eines Produktes – egal ob dieses Produkt dann gelagert, verschenkt, versendet, transportiert oder entsorgt werden soll. Entsorgen? Warum sollte ich ein Produkt noch verpacken, welches ich dann wegwerfen möchte?

Merken Sie worauf ich hinaus möchte? Auch der Müllbeutel ist eine Verpackung – eben für Abfall und Unrat. Und ohne Müllbeutel und Mülltonnen wäre das Leben in der Stadt bedeutend weniger angenehm. Aber Müllsack ist nicht gleich Müllsack.

Mülltrennung wird vielerorts unterschiedlich betrieben. Doch der gelbe Sack ist eigentlich überall bekannt. Und da fängt es schon an: Die Farbe spielt bei der Verpackung Müllsack eine wesentliche Rolle, mehr als bei manch anderem Produkt. Ob gelb, blau, grün, schwarz oder transparent. Ob farbige Folie oder braunes Papier – das ist keineswegs egal.

Zudem ist mit dem Material auch die Stabilität ausschlaggebend. Was ist ekliger als wenn der Beutel reisst und die Suppe unten raustrieft? Für leichten Müll genügen Beutel aus HDPE (High Density Polyethylen) mit geringerer µ-Stärke. Im industriellen Bereich werden dagegen stabilere LDPE-Säcke eingesetzt. Während für schweren Restmüll eine Stärke von 100µ ausreichend ist, sollte für Bauschutt schon ein Sack von 140µ her.

Und ganz wichtig ist natürlich auch die Grösse. Ja, die Grösse spielt eine Rolle! Ihr Müllsack sollte mindestens 10% mehr Volumen fassen als der Müllbehälter. Für den grossen  Bedarf gibt es sogar extra grosse Säcke und Müllständer. Übermannshoch lassen sich die Teleskopstangen auf 1m, 1,5m und 2,0m Höhe  variieren. Bei einer Nutzlast von 200 kg ist der Ständer natürlich mit Rollen versehen.

Der Verschluss ist dann eher das i-Tüpfelchen, ein bisschen wie die Entscheidung ob ich einen Karton via Haftklebeverschluss, Klebeband oder Umreifung verschliesse. Beim Müllsack gibt es eingezogene oder angehängte Verschlussbänder, Tragegriffe oder eben keinen Verschluss. Hier kann man die beliebte Knotentechnik anwenden oder professionell mit Binder und Driller arbeiten.

Für jeden Bedarf gibt es also die passende Verpackung, auch für den deutschen Müll, den Schweizer Kehricht oder den österreichischen Mist.