Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
RajaCup2012-CH

Eine „Bestzeit“ der besonderen Art

Der Japaner Shisō Kanaguri trat bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm zum Marathonlauf an. Wegen der extremen Hitze bot ihm eine Familie am Wegrand an, ein Glas Saft zu trinken und sich etwas auszuruhen. Dies tat er – und schlief vor Erschöpfung ein. Damit verpasste er es, den Wettkampf rechtzeitig zu beenden. 1967 kam Kanaguri, inzwischen ein 76-jähriger Professor, nach Stockholm zurück und setzte seinen Lauf an der Stelle fort, an der er ihn 1912 abgebrochen hatte. Als er das Ziel erreichte, hatte er den langsamsten Marathon aller Zeiten gelaufen: Insgesamt dauerte er 54 Jahre, 8 Monate, 6 Tage, 3 Stunden, 32 Minuten und 20,3 Sekunden. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 8,4 Zentimetern pro Stunde.

Es sind zwar keine 54 Jahre mehr, aber doch immerhin wenige Tage um am RAJASPRINT teilzunehmen – nutzen Sie Ihre Chance!