Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
laptop

Der Laptop-Karton – das etwas andere „Modul“ für Ihren PC

Neulich passierte es mir: Schnell nochmal das Notebook einschalten, um etwas im Internet nachzuschauen – aber nichts ging mehr, der Bildschirm blieb einfach schwarz! „Bitte zuschicken“ sagte mir darauf die nette Stimme am Telefon der Hersteller-Hotline. Aber wie?

Ich merkte schnell, dass das leichter gesagt ist als getan. Wollte ich doch, dass mein PC -obwohl zwar derzeit defekt- dennoch unversehrt beim Hersteller ankommt, damit er gemäss Garantie wieder flott gemacht werden kann. Was für eine Vorstellung, sollte da beim Versand etwas schief gehen – wohl möglich kommt er kaputter an als er schon ist? Mit diesem Szenario im Kopf fing ich an die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen zu treffen: Dicker Karton, gross genug. Ok, aber was ist mit der Polsterung gegen Stösse und Vibrationen beim Transport? Und was mache ich, damit das schicke Lackdesign nicht verkratzt? Also erst mal eine Lage Schaumfolie herum! Das schützt die empfindliche Oberfläche und dämpft zugleich. Luftpolster und Knüllpapier für die Hohlräume dazwischen darf ausserdem nicht fehlen! Alles rein, Klebeband drum und ab ging’s zur Post.

Ich war mir meiner Sache sicher, so konnte nichts schief gehen! Hatte ich doch von allen Verpackungsmaterialien genügend verwendet, um meinen Laptop gut und sicher auf den Weg zu schicken. Doch schon schlich sich die nächste Ungewissheit ein: Was ist wenn der Hersteller nicht so liebevoll und gewissenhaft mit meinem „wertvollen Stück“ umgeht? Wird er es etwa beim Rückversand einfach so irgendwo hineinstopfen?

Nach einiger Zeit bangen Wartens erhielt ich dann schliesslich ein Päckchen. Ich war gespannt, ist wirklich alles gut gegangen? Von aussen sah es schon mal nicht schlecht aus: Der Karton war unbeschädigt. Nach dem Öffnen zeigte sich, dass auch beim Verpacken des Inhalts Profis am Werk waren. Denn mein Notebook war fachgerecht in eine modulare Schutzverpackung verpackt worden! Neben dem 2-welligen Umkarton befand sich innen ein weiterer Verpackungseinsatz, auf dem mein Laptop rutschfest und oberflächenschonend durch eine Folie fixiert wurde. Zu meinem Erstaunen ganz ohne zusätzliches Polstermaterial! Denn die stabilen Kartonseiten fangen Stösse ab und die Hohlräume über und unter dem Laptop fungieren als eine Art Pufferzone gegen Erschütterungen. Neben diesem  doppelten Schutz war sogar noch Platz für Stauraum von Kabeln, die als Ersatz gleich mitgeliefert wurden (hatte ich in der Aufregung vergessen mitzuschicken).

Alle Sorge war umsonst, schon sehr komfortabel so ein Laptop-Karton! Meine Aufregung legte sich dann auch komplett, als ich mein Notebook ans Netz anschloss und der bunte Willkommensbildschirm zu sehen war – da war meine Welt wieder in Ordnung!