Feedback
zum Verpackungsmaterial-Shop
etikette

Der informative Kleber: Effektives Kennzeichnen mit Etiketten

Wissen Sie, was das Etikett mit der Etikette zu tun hat? Beides kommt vom französischen estiquier für feststecken: Ursprünglich heftete man beim Spanischen Hofzeremoniell kleine Hinweisschilder zu Protokoll und Umgangsformen an der Kleidung fest. Daraus entwickelten sich dann nicht nur die Benimmregeln, sondern auch der Name unseres heutigen Labels, dem Etikett. Etiketten liefern Angaben über Inhalt, Adresse, Haltbarkeitsdatum, Transport- und Gebrauchsanweisungen. Sie vermitteln also Informationen – und noch viel mehr als das. Sie transportieren Markenbotschaften und sind damit ein Werbeträger im Kleinformat.

 

Von der Inhaltsangabe zur Werbebotschaft

Die Sumerer und Ägypter entwickelten bereits 6.000 vor Christus die erste Art von Etiketten: Mit Rollsiegeln beschrifteten sie Amphoren, um deren Inhalt kenntlich zu machen. Zu einem revolutionären Fortschritt verhalf dem Etikett jedoch erst die Erfindung des modernen Buchdrucks 1451. Die Entwicklung von Johannes Gutenberg ermöglichte eine professionelle Vervielfältigung und flexible Gestaltung. 1798 sorgte die Erfindung der Lithografie dafür, dass dem Etikett ein künstlerisches Element hinzugefügt werden kann: Nicht nur Text, auch Bilder konnten ab diesem Zeitpunkt reproduziert werden.

Die Möglichkeit, das Etikett individuell in Form und Beschriftung zu gestalten, machte es zu einem Werbemittel. Im 20. Jahrhundert erhielt diese Entwicklung ihren Feinschliff, als Stanton Avery das selbstklebende Etikett auf den Markt brachte. Dank Kautschukkleber konnte man das Etikett ablösen und wieder neu aufkleben.

 

Vielfalt als Schlüssel zum Erfolg

Die modernen Varianten der Etiketten können natürlich noch viel mehr: Auf RFID (radio-frequency identification)-Etiketten speichert ein Transponder Informationen, die ohne Sicht- und Berührungskontakt ausgelesen und verändert werden können. TTI (time-temperature-indicators)-Systemetiketten warnen bei besonders temperaturempfindlichen Lebensmitteln vor dem Verderben. Und Etiketten mit Siegel-Funktion entlarven Diebe, denn sie werden beim ersten Öffnen des etikettierten Behältnisses zerstört. Das leisten übrigens schon einfache Klebe-Etiketten wie beispielsweise die Laser-Etiketten RAJALABEL, sofern sie individuell beschrieben oder bedruckt wurden!

 

 

Dymo LabelWriter

Dymo LabelWriter

 

 

 

Der Erfolg des Etiketts liegt also in seinem vielfältigen Einsatzgebiet. Für alltägliche Markierungsarbeiten im Job bieten mobile Etikettendrucker wie der DYMO LabelWriter eine ideale Lösung. Dank Thermodruckverfahren ist er unabhängig von Tinte und Toner und lässt sich direkt von Ihrem PC ansteuern: für eine leistungsstarke und zeitsparende Etikettierung überall und jederzeit.